Wie du die Hörbuchproduktion planen kannst, um Fehler zu vermeiden

Hörbuchproduktion planen

Um Fehler und unnötige Zeiteinbußen zu vermeiden, solltest du deine Hörbuchproduktion planen und Vorbereitungen treffen. Dabei ist es egal, ob du dein Hörbuch produzieren lässt oder selbst einsprichst.

Erfahre, wie du deine Hörbuchproduktion so planst, dass jeder weiß, was zu tun ist und du Zeit, Nerven und Kosten sparst.

1. Das Manuskript

Bestimmte Angaben, die dem Leser einen gewissen Mehrwert bieten, nützen dem Hörer nichts. Ganz im Gegenteil, sie bringen ihn aus dem Konzept. Für die Lesung ist es ebenfalls wichtig, dass der Text einfach zu lesen ist und der Sprecher genau weiß, was an welcher Stelle zu tun ist. Deshalb solltest du dein Manuskript so anpassen, dass er für den Leser angenehm und störungsfrei anzuhören und für den Sprecher leicht zu lesen ist:

Folgende Entscheidungen solltest du treffen:

  1. Sollen bei der Lesung die Grafiken im Buch vorgetragen werden? Wenn ja, wie genau?
  2. Möchtest du, dass die Fußnoten vorgelesen werden? Entscheide, wie und an welcher Stelle (sofort, am Kapitelende…)

Folgende Überarbeitungen solltest du vornehmen:

  1. Enthält dein Buch Seitenverweise, so müssen diese in Kapitelverweise abgeändert werden
  2. Enthält dein Text z.B. Telefonnummern, Links und Fremdwörter, dann braucht der Sprecher eine Anweisung, wie er diese vorlesen soll.
  3. Erwartest du an bestimmten Textstellen z.B. Lacher, besondere Effekte, Emotionen in der Stimme, dann kennzeichne diese. Vermeide einen Seitenkommentar. Der Kommentar gehört an die entsprechende Stelle im Text bzw. vor einen Absatz.
  4. Die Passagen, die nicht gelesen werden sollen, entfernst du am besten. Für das Hörbuch auf Audible werden weder Inhaltsverzeichnis, noch Quellenverzeichnis, noch lange Listen gelesen.
  5. Den Text bereitest du am besten in einer Textdatei vor. Eine PDF Datei ist wenig nützlich.
  6. Die Seiten sollten mit einem beendeten Satz abschließen, damit der Sprecher beim Vorlesen nicht mitten im Satz die Blätter/Seiten wechseln muss.
  7. Rechtschreib-, Grammatik- und Ausdrucksfehler sollten beseitigt werden.

Geld verdienen mit Hörbüchern

Dieses Buch verändert dein Business!

  • Mehr Leser
  • Höhere Reichweite
  • Mehr Geld

2. Die Audiodateien

Distributoren und Shops erwarten die Audiodateien in einem bestimmten Format. Erkundige dich vor der Produktion, welches Format du benötigst und wie die Kapitel aufbereitet werden sollen.

Audible beispielsweise verlangt folgende Audiodateien:

Opening Credits:

  • Sie hören [Buchtitel und Untertitel]
  • Geschrieben von [Autor]
  • Gelesen von [Sprecher]

Closing Credits:

  • Das war [Buchtitel und Untertitel]
  • Geschrieben von [Autor]
  • Gelesen von [Sprecher]
  • Copyright [Jahr und Name des Rechteinhabers]

Hörprobe von max. fünf Minuten:

  • Idealerweise ist das einer der besten Abschnitte aus dem Buch.
  • Nutze die fünf Minuten aus, vermeide zu kurze Hörproben

Die Audiodateien sollten

  • im Klang und Formatierung konsistent sein
  • einheitlich sein – entweder Mono oder Stereo, wobei Mono empfohlen wird
  • aus jeweils einem Kapitel bestehen (kürzer als 120 min.)
  • Jedes Kapitel wird einzeln als Datei aufgenommen. Kapitelüberschriften sollten laut vorgelesen werden
  • am Anfang min. 1 Sekunde Stille enthalten
  • am Ende 1-5 Sekunden Stille enthalten
  • frei von Geräuschen sein
  • Bei einer Lautstärke zwischen -23dB und -18dB RMS aufgenommen sein
  • bei einem Peak von -3dB und maximal -60dB Rauschen aufgenommen sein
  • als MP3 von 192kbps oder höher formatiert sein mit einer konstanten Bit Rate (CBR) von 44,10 kHz
  • 170 MB groß sein, sonst werden sie abgelehnt
  • (Ist eine Datei größer, sollte sie in zwei Dateien gesplittet sein. Achte darauf, dass beim Splitten beide Dateien am Anfang den Kapiteltitel erwähnt. Wird ein Kapitel geteilt, sollten die Dateien wie folgt benannt sein (Beispiel): Datei 1: “Kapitel 2”, Datei 2: “Kapitel 2 Fortsetzung”

3. Das Cover

Für dein Hörbuch brauchst du ähnlich wie bei deinem E-Book und Printbuch ein Hörbuchcover. Dieses ist quadratisch. Für Audible zum Beispiel erfüllt das Cover folgende Bedingungen.

  • Nicht kleiner als 2400 x 2400 Pixel groß
  • Auflösung nicht kleiner als 72 dpi
  • Format: Quadrat, sprich gleiche Länge und Breite
  • Bit: 24
  • Typ: JPEG, TIFF, PNG
  • Aufschrift: Titel, Untertitel und Name des Autors

Erkunde dich im Voraus, welche Bedingungen dein Cover erfüllen muss. Sofern du ein Cover für dein E-Book und/oder Printbuch hast, besitzt du hoffentlich die psd.-Datei, sprich die Rohdatei. Beauftragst du einen Coverdesigner mit der Erstellung eines Covers, schickst du ihm diese Rohdatei samt der Anforderungen zu.

Die meisten Coverdesigner auf fiverr beispielsweise kennen die technischen Anforderungen von ACX und Audible. Das spart Zeit und Kosten.

4. Die Rechte

Bei der Produktion eines Hörbuchs entstehen neue Urheberrechte an einem künstlerischen Werk. Diese können sich wie folgt aufteilen:

Die Urheberrechte an der Lesung besitzt der Sprecher. Sprichst du das Hörbuch selbst ein, so gehören dir die Urheberrechte. Lässt du einen Sprecher die Lesung vornehmen, so gehören ihm die Urheberrechte.

Im letzteren Fall ist es notwendig, dass du die Nutzungsrechte für die Veröffentlichung und Vermarktung vom Urheber erhältst. Bereite deshalb einen schriftlichen Vertrag für die Abtretung der Nutzungsrechte ab. Im besten Fall übergibt der Sprecher die zeitlich und örtlich unbegrenzten Nutzungsrechte an dich.

Erfahre mehr zum Thema Lizenzrechte: Lizenzrechte

5. Das Budget

Wer mit seinem Hörbuch ernsthaft Geld verdienen möchte, sollte in eine professionelle Produktion investieren. Mittlerweile gibt es einige Services und Online-Tonstudios, die preiswerte Hörbuchproduktionen für Selfpublisher anbieten. Liberaudio gehört dazu.

Liberaudio bietet Selfpublishern an die Produktionskosten teils mitzutragen. Der Selfpublisher trägt lediglich einen Selbstkostenbetrag, der einen Teil der reinen Produktionskosten beträgt. Wir machen dadurch keinen Gewinn. Diesen einzigartigen Service bieten wir Autoren, damit sie eine Chance auf ein eigenes Hörbuch bekommen.

Für die reinen Produktionskosten bereite dich auf eine Ausgabe von etwa 1.000 EUR für ca. 100 Seiten oder 20.000 Wörter ein. Darin sind enthalten: Regie, Korrekturschleifen, Lesung, Schnitt, Editting, Mastering und Nutzungsrechte.

Warum wir diesen Deal anbieten können? Weil wir uns statt an deinem wenigen Geld, lieber an den Umsätzen beteiligen. Diesen Deal bieten wir gegen eine 50/50% Beteiligung an. Zusätzlich übernehmen wir über unser Netzwerk die Vermarktung des Hörbuchs.

Im Gegensatz zu konventioneller Produktion in einem Tonstudio vor Ort ist das ein absolut fairer Deal für eine professionelle Produktion.

Fazit

Du bist ein einem 50/50% Deal interessiert? Dann kontaktiere uns oder erfahre mehr über unsere Hörbuch Produktion und das 50/50% Beteiligungsmodell.