7 Gründe, warum du aus deinem Buch ein Hörbuch machen solltest

Hörbuch machen

Der Hörbuchmarkt entwickelt sich in Deutschland erst, die meisten Selfpublisher denken noch überhaupt daran ein Hörbuch zu erstellen.

Erfahre, warum dies ein großer Fehler ist und wie dir ein Hörbuch helfen kann, mehr Leser zu gewinnen.

Grund 1: Der Hörbuchmarkt wächst

Zwar ist der Hörbuchmarkt in Deutschland noch nicht so groß wie im englischsprachigen Raum, doch auch hierzulande kann er sich sehen lassen. Er wächst jährlich an, immer mehr Hörbücher werden gekauft, heruntergeladen und konsumiert. 2015 gingen knapp 3 Millionen Hörbücher über die digitale Theke.

Portale wie Audible, iTunes, Amazon, Spotify und Soundcloud sowie zahlreiche Shops machen es für Leser einfach, Hörbücher zu kaufen. Die Autoren wiederum erhalten eine einfache Möglichkeit, ihre Hörbucher zu verkaufen.

2015 waren auf Audible 190.000 Hörbücher in vier Sprachen online, 2016 waren es bereits ca. 250.000. Jährlich kaufen im Durchschnitt ca. 2,6 Millionen Menschen mind. ein Hörbuch. Noch kannst du einer der ersten Autoren sein, die den Hörbuchmarkt im Selbstverlag erobern.

Grund 2: Selfpublisher und Autoren berichten über die ersten Erfahrungen

Langsam erreicht das Thema Hörbuch die ersten Selfpublisher und Autoren. Auf ihren Blogs und Webseiten berichten sie über ihre Erfahrungen. Die einen entscheiden sich, ihr Hörbuch selbst aufzunehmen, andere lassen ihr Hörbuch professionell produzieren. Aber eines haben die meisten Autoren gemeinsam: sie sind happy über die Erfahrung, aber auch zufrieden mit den Ergebnissen. Willst du dir diese Erfahrung nehmen lassen?

Geld verdienen mit Hörbüchern

Dieses Buch verändert dein Business!

  • Mehr Leser
  • Höhere Reichweite
  • Mehr Geld

Grund 3: Immer mehr Menschen hören Bücher auf MP3

Echte Leseratten lesen Bücher in Unmengen und haben längst den Wert eines Hörbuchs erkannt. Es wiegt nichts, lässt sich überall mitnehmen und flexibel nutzen: beim Autofahren, im Fitnessstudio oder beim Stillen. Die Hände bleiben frei, also kann man während dessen viele andere Dinge machen. Außerdem lassen sich jederzeit diskrete Themen lesen (nicht ganz unerheblich für erotische Literatur u.ä.).

Wer ein Hörbuch machen lässt, hebt nicht nur sein Angebot ab, sondern tut echten Leseratten etwas richtig Gutes.

Grund 4: Hörbücher pushen den Verkauf deiner E-Books und Printbücher

Sofern du bereits ein bestehendes Buchangebot hast, sprich ein E-Book und/oder eine Printversion, dann sind die Inhalte sind bereits vorhanden. Deinen Lesern gibst du die Chance, selbst auszuwählen, wie sie deine Inhalte konsumieren. Und Kunden, die bereits dein Buch gekauft haben und es lieben, kehren möglicherweise zurück und kaufen das Hörbuch dazu. Amazon schlägt beim Kauf eines Buches beispielsweise das Hörbuch immer als zusätzliche Kaufoption vor. Der Kunde kann das Hörbuch dann etwas günstiger erwerben.

Grund 5: Mit einem Hörbuch erreichst du eine neue Zielgruppe

Viele Menschen machen sich nichts aus Büchern, aber sie lieben es, Inhalte zu hören – sei es nun auf YouTube, durch Podcast oder als Audiobook. Außerdem gibt es zahlreiche Menschen, die aufgrund einer Behinderung nicht in der Lage sind, zu lesen. Diese Zielgruppen würdest du mit deinem Buch niemals erreichen.

Grund 6: Mit einem Hörbuch hebst du dich von der Menge ab und bist einfacher zu finden

Auf Amazon.de gibt es Hundert Tausende von Büchern zu kaufen, Audible bietet mittlerweile über 250.000 Hörbücher an. 2015 befanden sich darunter ca. 30.000 deutsche Titel. Es gibt kaum einen einfacheren Weg aus der Menge herauszustechen als durch ein Hörbuch. Noch ist der Hörbuchmarkt rar und du kannst zu den ersten gehören, die auf den Zug des Hörbuchtrends aufspringen. Ein weiterer Aspekt liegt darin, dass Webseiten, die Hörbücher empfehlen, auf Neuerscheinungen warten. Schließlich brauchen sie neuen Stoff, über den sie schreiben müssen.

Buchstapelweise

Hörbuchcharts.com

Perlentaucher.de

hr-online.de

Grund 7: Hörbücher sind günstig und einfach zu erstellen

Bislang waren Hörbuchproduktionen unglaublich teuer, für ein Sachbuch von ca. 100 Seiten zahlst du normalerweise mehrere Tausend Euro. Dank neuester Technologien, Software und Amazon ist es kein Problem mehr, ein Hörbuch selbst zu machen. So ziehen auch Sprecher und Tonstudios preislich nach und bieten günstigere Wege an, ein professionelles Hörbuch zu produzieren (siehe www.liberaudio.de, www.ebooks-sprecher.de). liberaudio.de und acx.com bieten Selfpublishern sogar kostenlose Produktionen an, vorausgesetzt du beteiligst den Service am Gewinn.

Fazit

Das Hörbuch ist deine Chance, einen neuen Markt zu erobern und deine Buchverkäufe zu erhöhen. Noch ist der deutsche Hörbuchmarkt rar, es ist ein leichtes aus der Masse herauszustechen. Doch das Interesse am Hörbuch wächst stetig. Lass deshalb jetzt dein Hörbuch machen, bevor es genauso viele Hörbücher wie E-Books gibt.